· 

Nach der Krise ist vor der Krise!

Nach der Krise ist vor der Krise!

 

Auf einmal scheint es keine anderen Interessen mehr zu geben als Corona und seine Auswirkungen auf uns Menschen und unsere Rechte und Pflichten. 

 

Vor ein paar Wochen hatte die Welt noch andere Themen, wie beispielsweise den Schutz der Umwelt und die Nachhaltigkeit.

 

 

Beide Programmpunkte sind für meinen Geschmack zu sehr in den Hintergrund gerutscht. Denn irgendwie korrelieren die Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Pandemie miteinander und es gibt Kausalzusammenhänge. Überall höre ich die Menschen sagen, wie herrlich, keine Flugzeuge am Himmel, viel weniger Autos, die Luft ist so klar, die Vögel singen lauter, der Himmel ist blauer und die Sonne scheint wärmer und heller. Ob das nun an der eigenen Wahrnehmung liegt, die sich aufgrund des Lockdowns verändert hat oder ob es tatsächlich so ist, darf jeder selbst beurteilen. Wichtig ist, die Natur, die Umwelt, die Schönheit dieser Erde wird wahrgenommen. Da macht sich bei mir die Hoffnung breit, dass nach dem Lockdown doch etwas Umweltschutz aufgrund einer neu entdeckten Wertschätzung bleibt. 

 

Wo beginnt eigentlich Nachhaltigkeit? Zuallererst beim Menschen selbst. So wie ich mit mir und meinem Körper umgehe, so gehe ich mit meiner Um-Welt um. Dabei gibt es unglaublich viele Aspekte zu beachten. Womit füttere ich meinen Geist? Wie will ich mich weiter entwickeln? Wie ernähre ich mich? Wo kaufe ich ein? Was kaufe ich ein? Wie nachhaltig oder gar autark ist meine Energieversorgung? Wie achtsam bin ich in meiner Kommunikation? Wie ist mein Umgang mit der älteren Generation? Wie wertvoll ist für mich die jüngere Generation? Wie halte ich mich fit und gesund? Wie regeneriere ich mich, wenn meine Ressourcen erschöpft sind? ....... Erst wenn ich vollkommen nachhaltig mit mir und der Welt umgehe, erst dann darf ich mit dem Finger auf andere zeigen oder?...verstehe ich den schwäbischen Spruch "jeder kehrt zuerst vor seiner eigenen Tür" etwa falsch? Da es in unserer Gesellschaft sehr schwierig ist, sich vollkommen nachhaltig zu verhalten, lassen wir das mit dem Finger auf andere zeigen doch am Besten ganz weg! 

 

Also - Nachhaltigkeit beginnt beim Menschen selbst! Um gemeinsam mit Menschen das eigene psychische Immunsystem zu stärken und um widerstandsfähig gegen die Widrigkeiten des Lebens zu werden, habe ich ein 7 Schritte Programm zum Aufbau der eigenen Resilienz entwickelt. Meine Philosophie basiert auf der Eigenverantwortlichkeit, der Nachhaltigkeit und darauf, den Menschen als Ganzes zu betrachten - mit Körper, Geist und Seele. Der Geist wird mit wissenschaftlichen Methoden gefüttert, die leicht verständlich darstellen wie wir ticken, woher unsere Prägungen und Muster stammen und wie wir Blockaden lösen. Der Seele tun wir Gutes und stellen uns die Fragen: Wie entstehen Emotionen und Gefühle? Wie können wir unsere konstruktivistische Bewertung ändern um positive Emotionen und Gefühle zu empfinden? Der Körper darf sich bei Meditationen entspannen oder wird durch ausgewählte Übungen aktiviert und aufgeladen. Jeder mach seine Entwicklungsschritte in seinem eigenen individuellen Tempo, deshalb begleite ich meine Teilnehmer über ein ganzes Jahr hinweg.

 

Aus der Krise gestärkt hervorgehen. Das ist unser Ziel für den nächsten Kurs, der im Juni beginnt. Ich freue mich auf Euch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Coaching Training System Entwicklung

Kontakt

Susanne Hollmann
Kiefernweg 53
89081 Ulm

Tel.: 0170-4773444
Email: willkommen@hollmann-ulm.de
Web: www.hollmann-ulm.de